Erstellt am von & in Aktuelles, Bürgertreff.

1. Offener Bürgertreff vom 05.12.2012
2. Offener Bürgertreff vom 09.01.2013

Zum Wettbewerb Darrplatz, Darrstraße, Melanchthonplatz

  • Unklarheiten zur Verkehrsführung insbesondere des Schwerlastverkehrs (40 tn), Gewichtsbeschränkungen vorgesehen?
  • Parkplätze (Anwohner und Kunden) und für die Anlieferungen der Geschäfte berücksichtigen
  • Verkehrsführung bzgl. Anbindung der Tyroffstraße Ecke Bernhardstraße
  • Aufwertung der Stadthalle
  • Stadthalle: Lieferverkehr über die Königstraße?
  • Anregung Hr.Haiduk: Finanzierung Springbrunnen z.B. über „Spendenscheine“ wie in 1923 beim Ausbau der Schötener Promenade?
  • Was passiert mit den Abrissmaterialien? Wiederverwertung?

Zum Ausbau der Bahnhofstraße

  • Seniorenbeirat: Sitzgelegenheiten in der Bahnhofstraße und am Denkmal für die Opfer des Faschismus
  • Verkehrsberuhigung: Klare Kennzeichnung der Radspuren bzw. Radwege
  • Unklarheiten zur Verkehrsführung insbesondere des Schwerlastverkehrs (40 tn), Gewichtsbeschränkungen vorgesehen?
  • Schautafeln zur Geschichte der historischen Gebäuden, z.B. zu Nutzung und Inhaber
  • (insbes. untere) Bahnhofstraße: Befürchtungen, dass weitere Geschäfte schließen
  • Reparatur der Uhr in der Bahnhofstraße vorgesehen?
  • Halten die Busse das neue Pflaster überhaupt aus?
  • Was passiert mit den alten Lampen?

Zu den Kernzonen und zur Landesgartenschau insgesamt

  • Hr.Fauer: Sonnenuhren sind fester Bestandteil fast aller Gartenschauen, nähere Informationen für Interessierte in der Veranstaltung zum gelben Montag am 14.1. im Museum
  • Nachfragen zum Planungsstand der LGS-Gesellschaft
  • Zu möglichen Besucherzahlen und zur Finanzierung insgesamt: In der Diskussion Betonung der Gastgeberrolle jeden einzelnen Bürgers: Was kann ich beitragen, um Gäste einzuladen und die LGS zu einem Erfolg für Apolda zu machen? Was möchte ich ihnen zeigen? Worauf möchte ich stolz sein?

Nachfragen zu Rolle, Auftrag und Selbstverständnis des Bürgerbeirates

  • Basis der Arbeit sind inhaltlich das Handlungskonzept zur Landesgartenschau sowie das Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik, das für die Form der Aktivitäten und die Ausrichtung der (Selbst)-Organisation wichtige Impulse gibt
  • Nicht zuständig ist der Bürgerbeirat für alle aktuellen Fragen außerhalb des Handlungskonzeptes wie z.B. Spielplätze, Garagen Jenaer Straße; hier Weiterleitung an Öffentlichkeitsarbeit der Stadt bzw. Verweis Bürger an Stadtrat / Sprechstunden
  • Selbstorganisation:
    • Offenheit: alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich jederzeit an der Arbeit im Bürgerbeirat beteiligen
    • Arbeitsgruppen: die Mitglieder der Arbeitsgruppen haben jeweils zwei Vertreter aus ihrer Mitte gewählt, die gemeinsam den Sprecherrat bilden und durch den Bürgermeister berufen wurden
    • ORGA-Gruppe: die Mitglieder arbeiten wie die anderen Arbeitsgruppen auch ehrenamtlich, die darüber hinaus gehenden Aufgaben insbesondere im Pilotprojekt werden über Honorarverträge abgegolten
  • Allgemeine Presseinformationen:
    • Regelmäßige Berichte im Amtsblatt und über den Presseverteiler der Stadt
    • in 2012 zweimal Berichte im Regionalfernsehen (Salve TV), Fortsetzung in 2013 abgesprochen
  • Informationen zum Bürgerbeirat, zur aktuellen Arbeit und den einzelnen Maßnahmen:
    • Auslage der Informationen im Bürgerbüro im Stadthaus
    • seit 5.12.12 auch im Internet unter http://buergerbeirat.ausapolda.de

gez. Hans-Werner Preuhsler
Bürgerbeirat LGS
Sprecher der Organisationsgruppe

 

BBLGS – Ergebnisse Bürgertreff 1+2

Comments are closed.